News
 

Schlechte Sicht erschwert Suche nach verschollener Boeing

Perth (dpa) - Schlechte Sicht erschwert die Suche nach dem verschollenen Malaysia-Airlines-Flugzeug. Zu Beginn des 13. Tages des Einsatzes im südlichen Indischen Ozean konnte das Suchgebiet nur in Teilen überprüft werden. Das teilte die australische Seesicherheitsbehörde mit. Von der am 8. März verschwundenen Maschine fehlt jede Spur. Am Wochenende aus dem Meer geborgene Teile stellten sich als Fischereiausrüstung heraus. An Bord der Boeing waren 239 Menschen. Schiffe mit mehr als 1000 Menschen und Flugzeuge mit rund 100 Menschen sind an der Suche beteiligt.

Luftverkehr / Notfälle / Australien / Malaysia
01.04.2014 · 05:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen