News
 

Schlamm scheint zu helfen

New Orleans (dpa) - Der Schlamm scheint die richtige Lösung im Kampf gegen das Öl im Golf von Mexiko zu sein. BP hat das Leck am Meeresboden eigenen Angaben zufolge erfolgreich von oben stopfen können. Die US-Regierung will erst von einem Erfolg sprechen, wenn das Bohrloch auch von unten verschlossen worden ist, das heißt mit Hilfe eines gebohrten Nebenzugangs. Drei Viertel des ausgelaufenen Öls sind Regierungsangaben zufolge bereits verdunstet, aufgelöst oder beseitigt. Hunderttausende Tonnen waren seit April ins Meer geströmt.

Umwelt / USA
05.08.2010 · 00:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen