News
 

Schlagabtausch zur Sponsoring-Affäre geht weiter

Berlin (dpa) - Im nordrhein-westfälischen Landtagswahlkampf wird die sogenannte Sponsoringaffäre immer mehr zum Topthema. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sprach im ARD-«Morgenmagazin» von politischer Kampagne und Diffamierung. Es habe keine gekauften Gespräche gegeben. Es gab lediglich einen «politisch dämlichen Brief», aus dem man aber mit dem Rücktritt von CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst Konsequenzen gezogen habe. SPD-Chef Sigmar Gabriel wies seinerseits Vorwürfe über sein eigenes Sponsoring-Verhalten zurück.
Bundestag / Parteien / Affären
05.03.2010 · 08:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen