News
 

Schlägerei in Warnemünde: Kein Geständnis zum Totschlag

Rostock (dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod eines 44-jährigen Mannes am S-Bahnhof Warnemünde hat der mutmaßliche Täter nur eingeräumt, bei der Schlägerei dabei gewesen zu sein. Er habe kein Geständnis bezüglich eines Totschlags abgelegt, sagte Staatsanwältin Maureen Wiechmann der Nachrichtenagentur dpa. Die Ermittlungen seien dank der Videoaufzeichnungen und Zeugenaussagen aber überschaubar. Der Verdächtige soll seinem Opfer nach einem Streit einen Faustschlag versetzt haben. Der 44-jährige starb an einer Hirnblutung.

Kriminalität / Justiz
06.06.2011 · 14:46 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen