News
 

Schiffs-Versenkung: Südkorea will UN-Sicherheitsrat einschalten

Seoul (dts) - Südkorea will im Fall des gesunkenen Kriegsschiffes den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN) einschalten. Das teilte das südkoreanische Präsidentenamt heute mit. Der Präsident von Südkorea, Lee Myung-bak, werde sich am Montag zu dem Vorfall äußern, sagte der Amts-Sprecher Lee Dong-kwan. Lee Myung-bak werde verschiedene Maßnahmen präsentieren, die "eigene Schritte" Südkoreas sowie eine "internationale Kooperation" beinhalten sollen. "Er wird auch einen Plan erwähnen, den Fall vor den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu bringen", so Lee Dong-kwan weiter. Untersuchungen zum Untergang der Korvette hatten Seoul zufolge in der vergangenen Woche ergeben, dass das Schiff von einem nordkoreanischen Torpedo getroffen wurde und daraufhin sank. Bei dem Untergang kamen 46 südkoreanische Seeleute ums Leben.
Südkorea / Justiz / Weltpolitik / Militär / Schifffahrt
23.05.2010 · 10:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen