News
 

Schiffbrüchige Teenager nach 50 Tagen im Pazifik gerettet

Wellington (dpa) - Drei in Seenot geratene Teenager sind im Pazifik nach 50 Tagen lebend gefunden worden. Ein Thunfisch-Boot nahm die drei Jungen nordöstlich der Fidschi-Inseln an Bord, berichtet Radio Neuseeland. Die Jungen waren in guter Verfassung. Sie hätten sich einzig von einer Möwe ernährt, die sie gefangen und roh gegessen hatten. Die Jungen waren am 5. Oktober auf den zu Neuseeland gehörenden Tokelau-Inseln mit einem kleinen Boot aufgebrochen und nicht zurückgekehrt. Die Familien gingen davon aus, dass die drei ertrunken waren und hielten bereits ein Trauergottesdienst ab.

Unfälle / Neuseeland
25.11.2010 · 06:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen