News
 

Schiff mit libyschen Millionen an Bord gestoppt

London (dpa) - Kein Geld für Gaddafi: Die britische Marine hat ein Schiff mit libyschen Banknoten im Wert von rund 119 Millionen Euro an Bord gestoppt. Das Schiff hatte versucht, den Hafen von Libyens Hauptstadt Tripolis zu erreichen. Die britischen Behörden fingen das Schiff ab und geleiteten es in den Hafen von Harwich. Die libysche Währung Dinar wird von einer Druckerei in Großbritannien hergestellt. Im Rahmen der jüngsten UN-Sanktionen darf die Währung nicht mehr ausgeführt werden. Ferner wurde Vermögen der libyschen Führung in Höhe von einer Milliarde Euro in Großbritannien eingefroren.

Unruhen / Libyen / Großbritannien
04.03.2011 · 16:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
08.12.2016(Heute)
07.12.2016(Gestern)
06.12.2016(Di)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen