News
 

Schießerei auf Uni-Campus: Polizei jagt möglichen zweiten Schützen

Austin (dts) - Bei einer Schießerei auf dem US-Campus im texanischen Austin hat es bis auf den Amokläufer keine weiteren Toten gegeben. Das teilte der örtliche Polizeichef Art Acevedo mit. Die Polizei sucht derzeit jedoch noch nach einem möglichen zweiten Schützen.

Am Dienstagmorgen war ein Bewaffneter mit einer Ski-Maske in die Universitätsbibliothek eingedrungen. Mit einer halbautomatischen Waffe feuerte er mehrere Schüsse ab, bevor er sich selbst das Leben nahm. Die Studenten waren vom Präsidenten der Universität, Bill Powers, vor dem Bewaffneten gewarnt worden. "Der bewaffnete Verdächtige ist tot. Es gab keine weiteren Verletzten", teilte dieser ebenfalls mit. Der Campus wurde geschlossen und der Bereich um die Bibliothek von der Polizei abgesperrt. SWAT-Teams befinden sich auf dem Campus um nach einem möglichen zweiten Schützen zu suchen. Die Universität wurde 1966 Schauplatz eines blutigen Massakers, als der ehemalige US-Soldat Charles Joseph Whitman 14 Menschen tötete und 32 weitere verletzte.
USA / Gewalt / Unglücke
28.09.2010 · 19:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen