News
 

Schicksalsstunden in Ägypten

Kairo (dpa) - Nach einer dramatischen Eskalation der Gewalt in Ägypten will die Regierung offenbar die Weichen für einen Dialog mit der Opposition stellen. Der neue ägyptische Regierungschef Ahmed Schafik sagte, die Regierung werde das Gespräch mit den Demonstranten suchen. Zugleich kündigte er eine Bestrafung der Verantwortlichen für die nächtlichen Angriffe auf Regimegegner in Kairo an. Inzwischen untersagte die ägyptische Justiz führenden Vertretern des Regimes die Ausreise. Das Militär stellte sich schützend vor Demonstranten, die auch morgen massenweise protestieren wollen.

Unruhen / Regierung / Ägypten
03.02.2011 · 17:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen