News
 

Scheidender Koch wird zum Merkel-Freund

Merkel, Rüttgers und KochGroßansicht

Karlsruhe (dpa) - Bei seinem Abschied als CDU-Vize ist dem früheren hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch noch eine besondere Ehre zuteil geworden: Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel ernannte ihn zu ihrem Freund.

«Wir sind nicht immer einer Meinung gewesen,» sagte Merkel am Montag beim Parteitag in Karlsruhe. Sie hätten einander immer wieder kritisch beäugt, seien aber am Ende Freunde geworden. Vor den etwa 1000 Delegierten warb sie auch noch für das Buch «Konservativ» des langjährigen Mitstreiters, der Anfang 2011 die Führung des Baukonzerns Bilfinger Berger übernimmt. «Das empfehle ich allen als Lektüre.»

Mit ihrem zweiten scheidenden Stellvertreter Jürgen Rüttgers fühle sie sich bereits aus ihrer Zeit als Frauenministerin in den 1990er Jahren eng verbunden. Als Parlamentarischer Staatssekretär habe er als einer der wenigen Politiker die Bedeutung der Frauenpolitik erkannt. «Bleiben Sie uns gewogen, geben Sie uns Rat», bat die Vorsitzende Koch und Rüttgers.

Der 52 Jahre alte Koch hatte in den vergangenen Monate sein Amt aus freien Stücken aufgegeben. Jürgen Rüttgers verlor die Wahl im Mai und musste seinen Platz für die Sozialdemokratin Hannelore Kraft räumen.

Parteien / CDU / Parteitag
15.11.2010 · 22:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen