News
 

Scheidender FDP-Chef Westerwelle sichert Rösler Unterstützung zu

Rostock (dts) - Der scheidende FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle hat seinem designierten Nachfolger Philipp Rösler seine persönliche Unterstützung zugesichert. "Ich werde meinem Nachfolger nicht ins Lenkrad greifen", erklärte Westerwelle am Freitag auf dem Bundesparteitag der Liberalen in Rostock. Zugleich räumte der Außenminister Fehler während seiner Zeit als FDP-Chef ein.

"Ich stehe zu jedem Fehler, den ich gemacht habe, und ich entschuldige mich auch für jeden einzelnen Fehler", so Westerwelle. "Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibt es einen, der die Sache regelt. Und das bin ich - nicht mehr", erklärte Westerwelle zum Ende seiner Rede. Rund 600 Delegierte wollen am Freitagnachmittag den neuen Wirtschaftsminister Philipp Rösler zum Parteichef wählen. Er löst nach zehn Jahren den bisherigen Vorsitzenden Westerwelle ab. Der 38-jährige Rösler wird so zum jüngsten Parteichef in der Geschichte der Freien Demokraten. Als Röslers Stellvertreter sollen Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die ehemalige Fraktionschefin Birgit Homburger und der sächsische FDP-Vorsitzende Holger Zastrow gewählt werden. Auf dem Parteitag, der noch bis Sonntag andauert, sollen neben dem Personalwechsel vor allem klare Positionen zu den Themen Atomausstieg, Euro-Rettung und zur Bildungspolitik bezogen werden.
DEU / Parteien
13.05.2011 · 13:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen