News
 

Schavan will Fachhochschülern Promotion erleichtern

Berlin (dts) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Universitäten aufgefordert, sich stärker für Absolventen von Fachhochschulen zu öffnen. "Qualifizierten Absolventen einer Fachhochschule sollte die Teilnahme an einer strukturierten Graduiertenförderung möglich sein. Bisher bleiben die Universitäten oft auf Distanz", sagte Schavan der Tageszeitung "Die Welt".

Oft seien die FHs gezwungen, sich ausländische Partneruniversitäten zu suchen, um ihren Absolventen einen fairen Zugang zur Promotion zu ermöglichen. Schavan hält dies für "absurd" und verweist auf den Wissenschaftsrat, der von einer "Pflicht zur Kooperation" spricht. Für den Fall einer Kooperation einer Universität mit einer Fachhochschule im Rahmen eines Forschungskollegs mit der Absicht, Absolventen zu promovieren, gewährt das Ministerium ab sofort finanzielle Förderung. Pilotprojekte werden gerade gestartet. Unter den jährlich 20.000 Dissertationen stammen gerade einmal wenige Hundert von FH-Absolventen. Studentenverbände halten Schavans Vorstoß nur für einen ersten Schritt. "Nach unserem Dafürhalten sollten große FHs das Promotionsrecht bekommen", sagte Florian Keller, Mitglied des Vorstands des Studentenverbands "fzs", der "Welt". So weit will Schavan derzeit noch nicht gehen. Aber sie betont: "Die Profile der beiden Hochschultypen haben sich zum Teil erheblich angenähert. Skeptiker werten dies als schleichende Aushöhlung der Bildungstradition. Ich sehe es anders herum: Universitäten und Fachhochschulen sollten die Annäherung nutzen."
DEU / Bildung / Parteien
26.02.2011 · 05:00 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen