News
 

Schavan warnt Unternehmen vor Nachlassen bei Berufsausbildung

Berlin (dts) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) warnt die Unternehmen davor, beim Thema Berufsausbildung nachzulassen. "Die Wirtschaft muss wissen, dass Ausbildung heute ihre Chancen morgen sichert" sagte Schavan dem "Handelsblatt". Die Anzahl der Betriebe in Deutschland, die ausbilden, ist um 25.000 gesunken.

"Ich schließe nicht aus, dass manches Unternehmen das Angebot reduziert hat oder ganz ausgestiegen ist, weil es keine Bewerber findet", sagte die Bildungsministerin. Doch machte sie zugleich klar, dass es immer Jugendliche gab und geben wird, die Unterstützung brauchen, und warb bei den Unternehmen dafür, diese nicht allein zu lassen. "Das ist ja das Tolle an der beruflichen Bildung und an vielen Unternehmen, dass das dort möglich ist", sagte Schavan. Die Ministerin will zudem in den nächsten Wochen mit den Sozialpartnern über die Zahl der Ausbildungsberufe in Deutschland sprechen. "Angesichts der sinkenden Schülerzahlen kommen wir nicht umhin, mehr Berufe zusammenzufassen", sagte sie. Schavan verwahrte sich aber zugleich dagegen, dass mit der Zusammenfassung von Berufen die Qualität der Ausbildung sinkt. "Die vieldiskutierte Modularisierung ist zu Unrecht ein Tabu. Natürlich dürfen wir das Niveau nicht senken", sagte Schavan.
DEU / Unternehmen / Arbeitsmarkt
27.03.2012 · 06:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen