News
 

Schäuble verteidigt deutsches Leerverkaufs-Verbot

Berlin (dpa) - Bei dem geplanten Verbot riskanter Börsenwetten in Deutschland will sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble Spielraum für weitere Maßnahmen lassen. Um bei diesen «ungedeckten Leerverkäufen» genauer steuern zu können, seien entsprechende Verordnungsermächtigungen für das Finanzministerium geplant: Das sagte Schäuble im Bundestag in Berlin. Damit sollen Ausnahmen und zusätzliche Maßnahmen zum gesetzlichen Verbot geschaffen werden. Die schwarz-gelbe Koalition will hoch spekulativen Wetten von Investoren auf fallende Kurse einen Riegel vorschieben.
Finanzen / Börsen / Bundestag
10.06.2010 · 10:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen