News
 

Schäuble: Suchen zügig nach Stark-Nachfolger in EZB

Marseille (dpa) - Die Bundesregierung will zügig einen geeigneten Nachfolger für Jürgen Stark bei der Europäischen Zentralbank (EZB) präsentieren. Das sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Marseille nach einem Treffen der G7-Finanzminister und -Notenbankchefs.

«Die Bundesregierung wird zügig eine geeignete Persönlichkeit für die Nachfolge vorschlagen.» Namen nannte Schäuble nicht. Die Entscheidung eile aber nicht, da Stark erst Ende des Jahres von seinem Amt als EZB-Chefvolkswirt zurücktreten werde. Zunächst werde man mit dem Chef der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, sowie den anderen Euro-Ländern sprechen. Dann würden die Chefs der Euro-Länder entscheiden, sagte Schäuble.

Finanzen / EZB / Bundesregierung
10.09.2011 · 11:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen