News
 

Schäuble spricht von "schwerer Anpassungskrise" in Griechenland

Brüssel (dts) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat nach den Wahlen vom Wochenende von einer "schweren Anpassungskrise" in Griechenland gesprochen. "Die griechische Bevölkerung leidet schwer unter den jahrzehntelangen Versäumnissen griechischer Politik", sagte Schäuble beim Europaforum des Westdeutschen Rundfunks in Brüssel. Das Land sei nicht fähig, seinen Lebensstandard zu halten, weil es derzeit nicht wettbewerbsfähig sei.

"Finanzkonsolidierung ist Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum - aber das gilt auch für weitere Länder", erklärte der Finanzminister dazu. Dass man die Krise mit einer Lockerung der im Fiskalpakt beschlossenen Maßnahmen sowie einer Ausgabenerhöhung in den Griff bekomme, sei ihm zufolge nicht wahrscheinlich. Der CDU-Politiker prognostizierte dem Land zudem eine langfristige Regeneration. "Die Krise wird dort nicht so leicht aus den Kleidern zu schütteln sein. Das dauert Jahre", so Schäuble.
DEU / Griechenland / Weltpolitik / Wirtschaftskrise
09.05.2012 · 19:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen