News
 

Schäuble macht deutlich weniger Schulden

Berlin (dts) - Der Bund macht in diesem Jahr voraussichtlich noch weniger neue Schulden als angenommen. Nach einem Bericht der BILD-Zeitung (Dienstagausgabe) wird die Nettokreditaufnahme bei rund 60 Milliarden Euro liegen. Das seien 20 Milliarden Euro weniger als im Haushalt von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) offiziell veranschlagt, meldet die Zeitung unter Berufung auf Haushälterkreise. Schäuble selbst hatte zuletzt eine Neuverschuldung von 65 Milliarden Euro in diesem Jahr für möglich gehalten. Hauptgrund für die um ein Viertel geringere Nettokreditaufnahme sei die Konjunkturerholung und die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt, die unter anderem zu niedrigeren Zuschüssen für die Bundesagentur für Arbeit führe. Der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion und haushaltspolitische Sprecher, Otto Fricke, mahnt die Koalition angesichts der positiven Entwicklung, am Sparkurs festzuhalten. "Die 60 Milliarden Euro mögen möglich sein, wären aber immer noch eine Rekordverschuldung. Und deshalb führt am eingeschlagenen Sparkurs kein Weg dran vorbei", sagte Fricke der BILD-Zeitung.
DEU / Parteien / Finanzen
22.06.2010 · 00:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
05.12.2016(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen