News
 

Schäuble kann auf noch höhere Steuereinnahmen hoffen

Berlin (dts) - Die Steuereinnahmen sind im April um 4,4 Prozent gestiegen: Mit 40,1 Milliarden Euro nahmen Bund und Länder 1,7 Milliarden Euro mehr ein, als im Vorjahresmonat. Das erfuhr das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) aus dem Bundesfinanzministerium. In den ersten vier Monaten übertrafen die Einnahmen die des Vorjahreszeitraums damit um neun Milliarden Euro.

Erneut stieg das Aufkommen der beiden wichtigsten Steuern im April kräftig. Der Fiskus nahm 6,6 Prozent mehr Umsatz- und 6,2 Prozent mehr Lohnsteuer als im Vorjahresmonat ein. Ebenfalls im Aufwind ist die nur den Ländern zustehende Grunderwerbsteuer. Im April stieg ihr Aufkommen um 32 Prozent. Neben dem Immobilien-Boom schlagen hier die Steuererhöhungen in mehreren Ländern nieder. Nach den guten gesamtwirtschaftlichen Daten gilt es nun als wahrscheinlich, dass die jüngsten Vorhersagen der Steuerschätzer zu niedrig waren. "Klar ist, es wird mehr werden", sagt DIW-Steuerschätzerin Kristina van Deuverden.
DEU / Steuern / Finanzindustrie
24.05.2012 · 07:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen