News
 

Schäuble für zügige Änderung der Euro-Verträge

Berlin (dts) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich erneut gegen Euro-Bonds ausgesprochen und eine zügige Änderung der Euro-Verträge gefordert. "Jede Debatte über Euro-Bonds oder auch über die EZB wird im Grunde in den Ländern, die ihre Haushaltsprobleme bereinigen müssen, missverstanden, dass sie sich weniger anstrengen müssen", sagte Schäuble im ARD-Magazin "Bericht aus Berlin". Wichtig sei stattdessen die Weiterentwicklung des Euro-Raums zu einer "Stabilitätsunion".

Eine Vertragsänderung sei schnell und ohne Einberufung des Konvents - allein durch die Änderung einer Protokollnummer im Lissaboner Vertrag - möglich: "Es muss jetzt das geschaffen werden, was vor zehn Jahren nicht möglich war." Eine Vertragsänderung sei auch ein "wichtiges Signal, um die Finanzinvestoren in der Welt zu überzeugen: Der Euro ist und bleibt eine stabile Währung".
DEU / Weltpolitik / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
27.11.2011 · 19:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen