News
 

Schaar: «Profiling» nicht praktikabel

Köln (dpa) - Der Bundesdatenschutzbeauftragte, Peter Schaar, hält das sogenannte Profiling von Fluggästen für nicht praktikabel. Die Verfassung verbiete eine Diskriminierung bestimmter Passagiere, sagte er dem Westdeutschen Rundfunk. Schaar geht auch nicht davon aus, dass potenzielle Terroristen sich einfach in eine Gruppe einordnen ließen. Außerdem erfordere das Profiling sehr viel Zeit, in Israel müsse man drei Stunden vor dem Start am Flughafen sein. Zuvor hatten sich bereits Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und die Gewerkschaft der Polizei gegen das Profiling ausgesprochen.

Innere Sicherheit / Terrorismus / Profiling
29.12.2010 · 10:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen