News
 

Schaar: Alternativen zur Vorratsdatenspeicherung diskutieren

Berlin (dpa) - Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar will über die Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung diskutieren. Die Politik solle zunächst auf die Reform der EU-Richtlinie warten, sagte Schaar der dpa. Seit Monaten streitet die Koalition über eine Neuregelung. Die vom Justizministerium vorgeschlagene anlassbezogene Speicherung geht der Union nicht weit genug. Sie will eine pauschale Speicherung der Telefon- und Internetverbindungsdaten von mindestens sechs Monaten. Schaar sagte, er erwarte trotzdem, dass es eine Diskussion über die Vorschläge aus dem Justizministerium gebe.

EU / Innere Sicherheit / Datenschutz
09.04.2012 · 05:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen