News
 

Sauna-Weltmeisterschaft endet tödlich

Helsinki (dts) - Die "Sauna-Weltmeisterschaft" im finnischen Heinola hat ein tragisches Ende gefunden. Ein russischer Finalteilnehmer verstarb im Krankenhaus. Zuvor hatten sich der Russe und der finnische Vorjahresgewinner Timo Kaukonen einen dramatischen Kampf um den Sieg geboten.

Laut Berichten waren beide schließlich zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo der Russe später verstarb. Alle Regeln seien eingehalten worden, sagte Cheforganisator Ossi Arvela. Die Polizei habe jetzt die Ermittlungen aufgenommen. Die Sauna-Weltmeisterschaft hatte seit 1999 Jahr für Jahr für Schlagzeilen gesorgt. Ziel ist es, so lange wie möglich in einer 110 Grad heißen Sauna auszuharren. In den letzten Jahren hatte die Teilnahmegebühr rund 50 Euro betragen. Zu den Regeln gehörte, dass man aufrecht sitzen muss, mit den Händen nicht durchs Gesicht wischen darf. Dazu wurde alle 30 Sekunden ein halber Liter Wasser aufgegossen.
Finnland / Unglücke / Kurioses
07.08.2010 · 22:49 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen