News
 

Sauerland-Prozess: erstes Geständnis vor Gericht

Düsseldorf (dpa) - Der mutmaßliche Rädelsführer der islamistischen Sauerland-Gruppe, Fritz Gelowicz, hat vor Gericht sein Schweigen gebrochen. Ursprünglich habe er im Irak in den Heiligen Krieg ziehen wollen, das sei jedoch nicht gelungen, berichtete der zum Islam konvertierte Deutsche dem Düsseldorfer Oberlandesgericht. Ihm und drei weiteren Angeklagten wird die Vorbereitung von Bombenattentaten auf amerikanische Einrichtungen in Deutschland vorgeworfen. Die Gruppe war im September 2007 aufgeflogen.
Prozesse / Terrorismus
10.08.2009 · 14:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen