News
 

Sarkozy weist Vorwürfe illegaler Spenden zurück

Paris (dpa) - Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat Vorwürfe zurückgewiesen, er habe von der reichsten Frau Frankreichs illegale Geldgeschenke zur Finanzierung seines Wahlkampfs angenommen. Es handele sich um üble Verleumdungen, sagte Sarkozy im französischen Fernsehen. Es war das erste Mal, dass er sich öffentlich zu der Spendenaffäre äußerte, die seit Wochen die politische Führung in Frankreich erschüttert. Sarkozy sprach dem durch die Affäre unter Druck geratenen Arbeitsminister Eric Woerth sein Vertrauen aus.
Regierung / Gesellschaft / Affären / Frankreich
13.07.2010 · 00:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen