News
 

SAP-Gründer Hasso Plattner liest deutschem Unternehmertum die Leviten

Berlin (dts) - Rechtzeitig zum 40. Geburtstag von SAP, des einzigen deutschen IT-Unternehmens von Weltrang, hat dessen Gründer und Großaktionär Hasso Plattner seinem Heimatland die Leviten gelesen. "Wir sind das Land der Ingenieure. Aber eben auch das Land der Nörgler", sagte der 68-Jährige in einem Gespräch mit dem Hamburger Nachrichten-Magazin "Spiegel".

"Viele denken zu klein." Gerade in der Software-Branche müsse man heute "sehr schnell sehr stark wachsen, sonst hat man keine Chance". Zudem würden hierzulande "viele Randbedingungen nicht stimmen". Risikokapital zum Beispiel sei "weit schwerer zu bekommen" als etwa in den USA. "Und wer dazu jeden Tag all die hiesigen kapitalismus- und wachstumskritischen Debatten verfolgt, kann zu dem Schluss kommen: Wir Deutschen wollen gar nicht mehr erfolgreich sein." Auch seinen eigenen Konzern schont Plattner nicht. Im "Spiegel"-Gespräch bekräftigte er seine vor kurzem bei SAP in Palo Alto geübte Kritik, dass das Unternehmen immer noch manche Produkte verkaufe, die weder praxistauglich noch begehrenswert sind. "Diese Kritik sollte intern bleiben, aber ich habe davon auch nichts zurückzunehmen", so Plattner. "SAP muss immer in den Spiegel schauen und sich an jedem Standort fragen: Welche von unseren Produkten sind erfolgreich und warum? Selbst Buchhaltungs-Software kann und muss Spaß machen, den Machern wie den Nutzern. Kunden müssen sie wollen, weil sie sauber funktioniert und leicht zu handhaben ist. Das ist der Schlüssel zu allem." Daran hapere es aber dem ganzen Land: "Wir Deutschen denken oft nicht rechtzeitig daran, unsere Produkte auch für den Kunden so attraktiv zu machen, dass sie sich quasi selbst verkaufen."
DEU / Unternehmen
25.03.2012 · 09:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen