News
 

Samoa führt unter Protesten Linksverkehr ein

Apia (dts) - Auf dem im südwestlichen Pazifik liegenden Inselstaat Samoa wurde heute der Linksverkehr eingeführt. Gegner dieser Änderung sagten dutzende Verkehrsunfälle voraus und entfernten die in der Nacht aufgestellten Schilder "Links fahren". Tausende verärgerte Samoaner hatte zuvor erfolglos auf den Straßen gegen die Verkehrsänderung protestiert. Der Linksverkehr wird eingeführt, um den Samoanern den Kauf von billigeren Autos aus Australien und Neuseeland zu erleichtern, die für den Linksverkehr ausgelegt sind. Bisher konnten die Samoaner nur teurere Autos aus den USA erwerben. Die Regierung gab den Bewohnern zwei Tage frei, um sich an die Umstellung zu gewöhnen. Der Alkoholverkauf wurde für drei Tage verboten.
Samoa / Verkehr
07.09.2009 · 11:10 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen