News
 

Sambias Präsident Banda räumt Wahlniederlage ein

Lusaka (dts) - Nach den Wahlen in Sambia hat der bisherige Präsident Rupiah Banda seine Niederlage eingeräumt. Oppositionsführer Michael Sata wurde mit 43 Prozent aller Stimmen zum Sieger der Wahl erklärt. "Wir sind eine demokratische Partei und müssen das Ergebnis akzeptieren", sagte Banda, der lediglich 36 Prozent der Stimmen erhalten hat.

Zuvor hatte es in Sambias Hauptstadt Lusaka Ausschreitungen gegeben, nachdem die Anhänger des Herausforderers Sata der Regierung Wahlbetrug vorgeworfen hatten. Nachdem Banda das Präsidentenamt im Jahr 2008 übernommen hatte, kam es in den letzten Jahren zu einem wirtschaftlichen Aufschwung, von dem ein Großteil der Bevölkerung bislang jedoch nicht profitieren konnte.
Sambia / Weltpolitik / Wahlen
23.09.2011 · 14:25 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen