News
 

Sachsen: Selbstanzeige deckt Mord auf

Chemnitz (dts) - Im sächsischen Chemnitz hat ein 38-Jähriger sich der Polizei gestellt und damit einen Mord aufgedeckt. Laut der hiesigen Polizei gestand der Tatverdächtige am Anfang der Woche den Einbruch in die Wohnung einer 89-Jährigen und ihre Tötung. Der Mann gab an, gewusst zu haben, dass die Seniorin in den Urlaub fährt und daraufhin in die benachbarte Wohnung eingebrochen zu sein.

Noch bevor er sich mit Bargeld und Wertgegenständen entfernen konnte, sei er von der Seniorin überrascht worden. Weil die alte Frau anfing zu schreien, habe er sie erwürgt und sei mit der Beute von 70 Euro geflohen. Eine Nachbarin fand die Leiche. Der herbeigerufene Notarzt konnte keine unnatürliche Todesursache feststellen. Der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.
DEU / Justiz / Gewalt / Kriminalität
12.04.2012 · 19:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen