News
 

Sachsen hinterfragt Folgen des Atomausstiegs

Dresden (dpa) - Das schwarz-gelb regierte Sachsen warnt mit Blick auf den Atomausstieg vor Belastungen für die Industrie. Bis heute wisse man nicht, wie teuer die Energiewende für Deutschland am Ende werde, sagte der sächsische Finanzminister Georg Unland der dpa. Man habe ohne vernünftige Rechnungen beschlossen, aus der Kernenergie auszusteigen. Unland zufolge kann der Atomausstieg Deutschland teuer zu stehen kommen. Der Bundesrat befasst sich heute erstmals mit dem umfangreichen Gesetzespaket der schwarz-gelben Bundesregierung zur Energiewende.

Energie / Atom
17.06.2011 · 09:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen