News
 

Sachsen erhält Institut für sichere Rohstoffversorgung

Freiberg (dts) - In Sachsen soll ein neues neues Zentrum für Rohstoffforschung entstehen. "Das neue Institut wird die Forschungslandschaft in den Neuen Bundesländern bereichern. Es wird einen entscheidenden Beitrag leisten für eine nachhaltige und sichere Rohstoffversorgung", teilte Bundesforschungsministerin Annette Schavan mit.

Das Zentrum soll dabei an die Freiberger Bergakademie als "Ressourcentechnologie-Institut" angesiedelt werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) folgt damit dem Votum einer internationalen Gutachterkommission, die den gemeinsamen Vorschlag der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und dem zukünftigen Helmholtzzentrum Dresden-Rossendorf favorisierte. "Freiberg verfügt über international anerkannte Referenzen und Kompetenzen bei der Erforschung und Gewinnung von Rohstoffen bis hin zu deren Veredelung Für eine Industrie- und Hochtechnologienation wie Deutschland sind Rohstoffe überlebenswichtig, um im globalen Wettbewerb zu bestehen", begrüßte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich das Votum.
DEU / SAC / Wissenschaft
06.12.2010 · 18:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen