News
 

Sachsen-Anhalt: Tuberkulose im Gefängnis ausgebrochen

Burg (dts) - In der Justizvollzugsanstalt Burg in Sachsen-Anhalt ist die Tuberkulose ausgebrochen. Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" (Mittwochausgabe) berichtet, hat ein Gefangener bislang fünf Bedienstete und sieben weitere Häftlinge infiziert. Ein Sprecher des Justizministeriums bestätigte den Ausbruch der meldepflichtigen Infektionskrankheit.

Man sei in Sorge, dass die Zahl der Infizierten aufgrund der langen Inkubationszeit weiter steigt. Auslöser der Infektion ist nach Informationen der Zeitung ein Mann aus Russland. Das Land und weitere osteuropäische Staaten gelten bei Experten als besonders problematisch: Aufgrund mangelnder medizinischer Versorgung entwickelten TBC-Erreger oft Multiresistenzen gegen Antibiotika, was eine Heilung schwierig mache. Ein Test auf TBC sei bei dem Gefangenen nicht erfolgt, weil er keine äußeren Anzeichen einer Erkrankung gezeigt habe, so der Ministeriumssprecher.
DEU / SAH / Kriminalität / Gesundheit
12.06.2012 · 19:03 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen