News
 

Sachsen-Anhalt: Landeswahlleiter will Stichwahl abschaffen

Berlin (dts) - Landeswahlleiter Klaus Klang (CDU) hat eine grundsätzliche Änderung des Wahlrechts in Sachsen-Anhalt vorgeschlagen. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Dienstagausgabe) Danach sollen Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister nur noch in einem Wahlgang vom Bürger direkt gewählt werden. Auch das Innenministerium hält das für vorstellbar.

Bisher ist eine Stichwahl zwischen den beiden Erstplatzierten notwendig, wenn im ersten Wahlgang kein Bewerber die absolute Mehrheit erzielt hat. Auslöser für Klangs Überlegungen ist die Wahl von Hans Walker (CDU) zum Landrat des Bördekreises, nachdem der bisherige Amtsinhaber Thomas Webel (CDU) Landesverkehrsminister geworden war. Bei der Stichwahl am Sonntag hatten nur 13,3 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.
DEU / SAH / Parteien / Wahlen
09.08.2011 · 06:58 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen