News
 

Saarland: Pius-Bruderschaft darf kein Internat betreiben

Saarlouis (dts) - Das Verwaltungsgericht in Saarlouis hat der konservativen katholischen Pius-Bruderschaft den Betrieb eines Internats im Saarland verboten. Die Klage des Don-Bosco-Schulvereins gegen die entzogene Betriebserlaubnis eines Internats durch das Sozialministerium 2010 wurde am Freitag aufgrund "gravierender Mängel" und mangelnder Zuverlässigkeit abgewiesen. Zur Begründung hieß es, dass die Leitung des Vereins nicht über die nötigen Fähigkeiten zur Führung eines Schulinternats verfüge.

Zudem habe der Verein in der Vergangenheit falsche Angaben zur Belegung der ehemaligen Einrichtung gemacht. Statt der genehmigten acht Plätze befanden sich dort 26 Kinder zur Betreuung, die zum Teil in Vierbett-Zimmern untergebracht waren, obwohl lediglich drei Betten pro Raum erlaubt waren. Elf Kinder wurden des Weiteren mit ihren Betreuern in zwei nicht genehmigten externen Wohngruppen untergebracht. Der Schulverein betreibt im Saarland bereits seit über 16 Jahren eine Grund- sowie eine erweiterte Realschule.
DEU / Justiz / Bildung / Religion
11.05.2012 · 16:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen