News
 

Saarländer bekommen höchste Rente

Saarbrücken/Berlin (dts) - Die Rentner im Saarland erhalten bundesweit die höchsten gesetzlichen Altersrenten. Das meldet die "Bild-Zeitung" (Freitagausgabe) unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Deutschen Rentenversicherung. Danach beträgt die durchschnittliche Altersrente eines Saarländers 1119,18 Euro im Monat.

Knapp dahinter folgen Rentner in Nordrhein-Westfalen, die monatlich 1118,28 Euro erhalten. Auf Platz drei liegt Hamburg mit 1069,70 Euro durchschnittlicher Altersrente. Die Ruheständler bekommen damit deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt mit 1049,27 Euro gezahlt wird. Die Zahlen beziehen sich auf den 31. Dezember 2008 und sind die zuletzt verfügbaren Daten. Wie die Zeitung weiter schreibt, müssen sich Rentner in Bayern mit den niedrigsten Bezügen begnügen. Im Durchschnitt erhalten sie 983,41 Euro im Monat. Nur wenig mehr wird Rentnern in Mecklenburg-Vorpommern (1000,65 Euro) und Rheinland-Pfalz (1013,52 Euro) überwiesen. Bei den Rentnerinnen liegen laut "Bild-Zeitung" die ostdeutschen Bundesländern vorn. In Berlin erhalten Frauen im Ruhestand durchschnittlich 684,06 Euro im Monat gesetzliche Altersrente. In Sachsen werden 682,58 Euro im Monat gezahlt, in Brandenburg 677,38 Euro. Wie aus den Daten der Rentenversicherung weiter hervorgeht, fallen die Bezüge im Saarland mit durchschnittlich gerade einmal 390,32 Euro im Monat und in Rheinland Pfalz mit 429,57 Euro am niedrigsten aus. Die bundesweite Durchschnittsrente für Frauen beträgt demnach 528,23 Euro pro Monat.
DEU / Arbeitsmarkt
30.07.2010 · 01:31 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen