News
 

Russlands Ministerpräsident Putin plant "Eurasische Union"

Moskau (dts) - Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin plant die Gründung einer sogenannten "Eurasischen Union". Wie Putin in einem Gastbeitrag für die russische Tageszeitung "Iswestija" schrieb, wolle er eine solche Union gemeinsam mit den Nachbarstaaten Russlands gründen. Dafür solle zunächst mit Weißrussland und Kasachstan eine Zollunion ohne Handels-, Arbeits- und Währungsbeschränkungen entstehen.

Das Vorhaben wurde bereits im vergangenen Jahr beschlossen und soll 2012 in Kraft treten. Das Bündnis werde dann über wirtschaftliche und politische Themen verhandeln. Später sollen auch Kirgistan und Tadschikistan aufgenommen werden. Die "Eurasische Union" soll Europa und die Region Asien-Pazifik verbinden, so Putin. Dabei werde man auch mit der Europäischen Union partnerschaftlich über einen gemeinsamen Wirtschaftsraum verhandeln. Eine neue UdSSR wolle er mit der Vereinigung ehemaliger Sowjetrepubliken nicht schaffen, betonte Putin. Ziel sei es hingegen, die Integration auf wirtschaftlicher und politischer Basis zu verbessern. "Wir schlagen das Modell einer mächtigen übernationalen Vereinigung vor, die in der Lage ist, eine Stütze der heutigen Welt zu werden", so der Ministerpräsident. Die "Eurasische Union" solle somit die Stabilität der weltweiten Entwicklung sichern.
Russland / Weltpolitik
04.10.2011 · 18:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen