News
 

Russland startet durch
 --- Wladimir Putins wirtschaftliche Bilanz lässt deutsche Unternehmen hoffen --- 

(pressebox) Leipzig, 11.05.2012 - Wladimir Putin zeigt sich zu Wahlkampfzwecken gerne oben ohne in der Wildnis, als naturverbunden und erfolgreicher Jäger. Das kam beim russischen Volk bisher immer gut an. Dieses Jahr entschied Putin mit 63,75 Prozent die Präsidentenwahl für sich.

Anstieg der Neugründungen

Die Zeit zwischen 2002 und 2004 sei die beste für die russischen Aktienmärkte und die Wirtschaft gewesen, zitierte Bernd Lammert auf geld.com Marcus Svedberg, Chefökonom des schwedischen Vermögensverwalters East Capital. Unter Putin hat sich Russlands Bruttoinlandsprodukt verdoppelt, der Außenhandel vervierfacht, Inflation, Armutsrate und Kriminalität wurden halbiert. Russland verzeichnet weltweit die meisten neu gegründeten Betriebe. Um satte 25,6 Prozent stieg die Zahl der Neugründungen seit 2006 jedes Jahr. 99,7 Prozent davon sind mittelständische Unternehmen. In Deutschland nahm die Zahl der Neugründungen laut des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn im gleichen Zeitraum jährlich um drei Prozent ab.

Positive Signale für deutschen Mittelstand

"Russland arbeitet daran, seine Standort­attraktivität weiter zu erhöhen", berichtete der Leiter des russischen Handels- und Wirtschaftsbüros für Deutschland und Direktor des Zentrums zur Förderung von Auslandsinvestitionen in Russ­land Wladimir Matwejew schon auf der 4. Handelsblatt-Jahrestagung Russ­land im März 2008. Das Land errichte Technologieparks, plane Steuererleichterungen und wolle den Mittelstand weiter fördern. Das Zitat von Wladimir Putin, Deutschland und Russland seien natür­liche Partner, gelte unverändert. Das sind positive Signale eines Landes, das seit über 30 Jahren Deutschlands wichtigster Handelspartner ist.

Stabilität und Berechenbarkeit

Erfahrene Mittelständler berichten nur positives über die Stabilität und Berechenbarkeit der Entwicklung in Russland seit der Jahrtausendwende. Das Sangerhäuser Unternehmen FEAG, Preisträger des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" 2005, agiert weltweit mit Schwerpunkt in Osteuropa. "Dort wickeln wir mittlerweile 40 Prozent unserer Aufträge ab", sagt Geschäftsführer Bernd Hiller.

Mehr Investitionen

Um den Mittelstand weiter zu stärken versprach Wladimir Putin, er wolle die Bürokratie und Korruption bekämpfen und eine "manuelle" Wirtschaftssteuerung abschaffen. Nach einem beispiellosen Aufschwung ist Russland heute ein gefestigtes, verlässliches und unverzichtbares Mitglied der internationalen Gemeinschaft.

Eine Bilanz zum Angeben. Das nächste Shooting in der Wildnis kommt bestimmt.
Medien
[pressebox.de] · 11.05.2012 · 14:27 Uhr · 238 Views
[0 Kommentare]
Heiß diskutierte News
 
Hier sehen Sie die HOT 100 News pro Sparte, die in den letzten 14 Tagen am heißesten diskutiert wurden. Hier geht's zu den meistgelesenen News.

Top-Themen

Boulevard-News

IT-News

Gaming-News

Kino/TV-News

Sport-News

Shortnews

Finanznews

Business/Presse

 

News-Suche

 

News-Archiv