News
 

Russland: Politaktivist will "russisches Wikileaks" gründen

Moskau (dts) - In Russland will der Politaktivist und Blogger Alexej Nawalny offenbar ein Internetportal gründen, dass dem Enthüllungsportal "Wikileaks" ähneln soll. Russischen Medienberichten zufolge soll Nawalny nach Ansicht von Beobachtern damit zur Bekämpfung von Korruption in Russland beitragen. Andere Experten gehen allerdings davon aus, dass die neue Internetplattform lediglich die Popularität von Nawalny als Politaktivist erhöhen soll.

Der Blogger gilt als der größte Experte in Russland, der undurchsichtige Geschäfte staatlicher Unternehmen analysiert. Im vergangenen Herbst machte er die Öffentlichkeit auf einen vom Gesundheitsministerium ausgerufenen Wettbewerb zur Schaffung eines sozialen Netzes für Mediziner und Patienten aufmerksam. Das Projekt sollte 55 Millionen Rubel kosten. Wenig später wurde der Wettbewerb eingestellt. Auf der künftigen Plattform soll sich nun jeder Bürger über einen Staatsauftrag informieren können, der seiner Ansicht nach Verdacht hervorruft, und an der Diskussion über das bereits veröffentlichte Material teilnehmen.
Russland / Internet
07.12.2010 · 18:48 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen