News
 

Russland kritisiert Öl-Embargo gegen Syrien

Duschanbe (dts) - Russland hat das am Freitag von der Europäischen Union (EU) verhängte Öl-Embargo gegen Syrien kritisiert. So würden die einseitigen Sanktionen nach Ansicht seiner Regierung nichts Gutes bringen, erklärte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Samstag in der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe. Sie würden zudem das partnerschaftliche Herangehen an eine beliebige Krise ruinieren, so Lawrow.

Am Freitag hatte die EU die Verhängung zusätzlicher Sanktionen gegen Syrien beschlossen. Unter das Verbot fallen unter anderem Erwerb, Import und Transport von Rohöl und Ölprodukten aus Syrien.
Tadschikistan / EU / Weltpolitik / Syrien
03.09.2011 · 11:17 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen