News
 

Russland beendet UN-Mission in Georgien

New York (dpa) - Russland hat mit seinem Veto das Ende der langjährigen UN-Beobachter-Mission in Georgien erzwungen. Moskau verwahrte sich dagegen, dass das Beschlusspapier Bezug nahm auf Georgiens territoriale Integrität. Bei dem politischen Streit geht es um die abtrünnigen georgische Provinzen Abchasien und Südossetien, die von Moskau als unabhängige Länder anerkannt wurden, von der Regierung in Tiflis aber weiterhin als eigenes Staatsgebiet betrachtet werden.
UN / Georgien / Russland
16.06.2009 · 04:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen