News
 

Russland: 46 Tote nach schweren Unwettern

Moskau (dts) - Im Süden Russlands sind nach schweren Unwettern mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Nachrichtenagentur Interfax berichtet, ertranken 41 Menschen in der Region Krasnodar in den Hochwasserfluten. Fünf weitere Personen starben an Stromschlägen, nachdem ein Blitz in einen Transformator eingeschlagen war.

Die Region hatte einen 24-stündigen Dauerregen erlebt. Dabei wurden viele Häuser überflutet, tausende Einwohner waren ohne Strom. Das Hochwasser hatte viele Menschen nachts überrascht, erklärte ein Sprecher der Rettungskräfte. Aus Moskau haben sich inzwischen Rettungskräfte per Flugzeug auf den Weg in die Katastrophenregion gemacht.
Russland / Wetter / Unglücke
07.07.2012 · 12:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen