News
 

Russland: 43 Leichen aus Kohlebergwerk geborgen

Moskau (dpa) - Nach den schweren Methangas-Explosionen in einem russischen Kohlebergwerk ist die Zahl der Todesopfer auf 43 gestiegen. In der Nacht seien in der Grube «Raspadskaja» in Sibirien weitere Leichen geborgen worden. Das berichtet die Agentur Interfax. Das Schicksal von 47 weiteren Bergleuten, die bei den zwei schweren Explosionen vom Samstagabend verschüttet wurden, sei weiter unklar. Der russische Regierungschef Wladimir Putin traf am Morgen am Unglücksort rund 3500 Kilometer östlich von Moskau ein. Bei einem Treffen mit Angehörigen sprach Putin erneut von einem «tragischen» Unglück.
Unfälle / Russland
11.05.2010 · 07:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen