News
 

Russischer Präsident Medwedew kritisiert eigenes Land

Moskau (dts) - Der russische Präsident Dimitri Medwedew hat Russland in einem Beitrag für eine Zeitung scharf kritisiert. Wie er in der Internetzeitung "gazeta.ru" schreibt, sei Russland "rückständig und korrupt". In Russland gibt es laut Medwedew massive Demokratiedefizite und die Wirtschaft sei zu stark von Rohstoffexporten abhängig. Zudem würde sein Land die Bedürfnisse der Menschen ignorieren. Deshalb forderte der 44-Jährige seine Landsleute auf, gegen Korruption, Passivität und Trunkenheit anzugehen und nicht nur den Staat zu kritisieren. Der russische Präsident hat die Wirtschaft weiter aufgefordert, nach "talentierten Erfindern" in Russland zu suchen und "einzigartige Technologien" zu entwickeln. Zudem forderte er die Bürger Russlands dazu auf, ihm Vorschläge für seine Rede zur Lage der Nation zu liefern, die Medwedew möglicherweise Ende Oktober oder Anfang November dieses Jahres halten möchte. Schon 2008 hatte Dimitri Medwedew Missstände und Gesetzlosigkeit in Russland kritisiert.
Russland
11.09.2009 · 01:22 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen