News
 

Russische Satelliten außer Kontrolle geraten

Moskau (dts) - Zwei russische Nachrichtensatelliten sind nach einem Fehler bei der Oberstufe der russischen Trägerrakete Proton-M außer Kontrolle geraten. Russischen Medienberichten zufolge wurden alle weiteren Starts der Satellitenreihe bis zur Klärung der Ursache verschoben. Der "Express MD2" sollte zehn Jahre lang die Fernsehübertragungen und Kommunikation in ehemaligen Sowjetrepubliken verbessern.

Der zweite von Indonesien bestellte Satellit sollte ebenfalls für einen längeren Zeitraum Fernsehen und Kommunikation des Landes verbessern. In sechs bis acht Wochen werden die beiden Nachrichtensatelliten auf die Erde abstürzen, meldete Interfax. In einer Krisensitzung der russischen Raumfahrtbehörde sollen die Gründe für den Fehlstart, der ungefähr 150 Millionen Euro kostete, gefunden werden.
Vermischtes / Russland / Raumfahrt
07.08.2012 · 11:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen