News
 

Runder Tisch vereinbart zusätzliche Maßnahmen für Prävention und Sicherheit im Fußball

Berlin (dts) - Politik, Polizei und Vertreter des deutschen Fußballs haben beim Runden Tisch im Bundesinnenministerium in Berlin zusätzliche Maßnahmen im Bereich Prävention und Sicherheit verabschiedet. Das teilte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) mit. Aufbauend auf dem Zehn-Punkte-Plan wurde einvernehmlich beschlossen, den Weg des Dialogs fortzusetzen und gleichzeitig klare Grenzen zu setzen.

Dabei begrüßten die Vertreter von Politik und Polizei ausdrücklich die Bereitschaft von DFB und Ligaverband, auch künftig den 1. Mai im Profi-Fußball spielfrei zu halten, ebenso wie die klare Absage der Verbände in Bezug auf den Einsatz von Pyro-Technik. Darüber hinaus soll die eigens eingerichtete "Task Force Sicherheit" kurzfristig die aktuelle Situation detailliert analysieren und darauf abgestimmte, passgenaue Maßnahmen entwickeln.
DEU / Fußball / Gewalt
14.11.2011 · 14:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen