News
 

Rummenigge warnt Manchester City: Große Ausgaben werden nicht mehr möglich sein

Unterföhring (dts) - Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, hat Champions League-Gegner Manchester City davor gewarnt, dass große Ausgaben künftig nicht mehr möglich sein werden und spielte damit auf das sogenannte "Financial Fair Play" des europäischen Fußball-Verbandes UEFA an. Dieses sieht vor, dass die Ausgaben der Klubs durch die Einnahmen gedeckt sein müssen. Rummenigge erklärte gegenüber dem Fernsehsender "Sky", dass "der Scheich künftig höchstens 15 Millionen pro Jahr zuschießen" dürfe.

Auch Manchester City müsse "am Ende des Tages eine Bilanz herhalten, bei der nicht mehr ausgegeben als eingenommen" werde, so Rummenigge weiter. Er glaube, dass ihnen dies nicht so einfach fallen werde, aber "sie werden es erfüllen müssen, sonst kriegen sie nicht die Lizenz zur Teilnahme" an europäischen Wettbewerben, erklärte Rummenigge. Im September 2009 erwarb ein Mitglied der Herrscherfamilie von Abu Dhabi alle Anteile des Klubs aus Manchester.
DEU / Fußball / 1. Liga
27.09.2011 · 21:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen