News
 

Ruf nach Streichen von Homöopathie aus Leistungskatalog wird lauter

Berlin (dts) - Nach der angekündigten Beitragserhöhung für die gesetzlichen Krankenkassen stehen jetzt erste Leistungskürzungen an. Wie die "Bild-Zeitung" (Montagausgabe) berichtet, will CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn Zahlungen für homöopathische Behandlungen und Medikamente aus dem Leistungskatalog der Kassen streichen. Spahn sagte der Zeitung: "Wir haben die Wahltarife für Homöopathie unter Rot-Grün eingeführt. Wenn die SPD will, können wir das sofort streichen, da es keinen wissenschaftlichen Nachweis für den Nutzen gibt." Zuvor hatte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach im "Spiegel" gefordert, man solle gesetzlichen Krankenkassen sogar "verbieten", Homöopathie zu bezahlen.
DEU / Gesundheit
12.07.2010 · 02:21 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen