News
 

Rüttgers nennt Kritik wegen Sponsoring-Affäre "Heuchelei"

Düsseldorf (dts) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat in scharfer Form Vorwürfe zurückgewiesen, er sei käuflich. "Völliger Quatsch, ein Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen ist nicht käuflich. Das gilt für mich wie für meine Vorgänger", sagte Rüttgers der "Bild"-Zeitung. Alle anderen Behauptungen seien, so Rüttgers, nur der Versuch, "billigen Wahlkampf" zu machen. Die Kritik der anderen Parteien nannte Rüttgers "Heuchelei". Auf die Frage, ob Politiker denn nur dann bereit seien, Bürgern zuzuhören, wenn man zahle, antwortete der Ministerpräsident: "Eine völlig absurde und falsche Vorstellung. Ich führe im Schnitt hunderte von Gesprächen in der Woche mit Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen und Schichten." Einzelgespräche mit Sponsoren habe es nicht gegeben.
DEU / NRW / Parteien
24.02.2010 · 07:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen