News
 

Rüttgers begrüßt Schäubles EWF-Vorschlag

Düsseldorf (dts) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat sich demonstrativ hinter den Vorschlag von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gestellt, einen europäischen Währungsfonds (EWF) nach Vorbild des IWF zu schaffen. "Ein solcher Fonds - analog zum Internationalen Währungsfonds - könnte helfen, in Zukunft Krisen wie jene Griechenlands zu verhindern und den Euro zu stabilisieren", sagte Rüttgers dem "Handelsblatt". Die Europäische Union brauche im Zusammenhang mit der Stabilität des Euro mehr wirtschaftspolitische Koordinierung, so der 58-jährige Ministerpräsident. Neben Rüttgers hatten auch Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Vorschlag begrüßt. Sowohl die Europäische Zentralbank als auch Bundesbankpräsident Axel Weber äußerten sich skeptisch zum Gedanken eines EWF. Diese Diskussion sei "völlig kontraproduktiv”, sagte Weber am Freitag. Sie widersprächen dem europäischen Rahmenwerk, das solche Hilfsaktionen nicht vorsehe, betonte Weber mit Blick auf die Einhaltung des Stabilitäts- und Wachstumspakts. EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn will bereits bis Ende Juni einen Vorschlag für die Schaffung eines EWF auf den Tisch legen, so ein Sprecher.
DEU / Europa / Wirtschaftskrise
10.03.2010 · 16:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen