News
 

Rückblende: Was geschah in Heesters Geburtsjahr?

Berlin (dpa) - Johannes Heesters kam im Jahr 1903 zur Welt, in Deutschland regierte Kaiser Wilhelm II.. Was damals sonst noch geschah:

- Januar 1903: Im Deutschen Reich, in Österreich-Ungarn und der Schweiz tritt eine einheitliche Rechtschreibreform in Kraft.

- Februar: Anton Bruckners neunte Sinfonie wird in Wien uraufgeführt.

- März: Das preußische Abgeordnetenhaus in Berlin verabschiedet ein Gesetz zur Gewährung von Wohngeldzuschüssen.

- April: Auf dem Markusplatz in Venedig wird der Grundstein für den Neuaufbau des Campanile von San Marco gelegt. Das Wahrzeichen war im Juli 1902 eingestürzt.

- Mai: Erster deutscher Fußballmeister wird der VfB Leipzig. Er besiegt den Deutschen Fußball-Club Prag mit 7:2.

- Juni: Ein Großbrand zerstört die Fabrik des Autoherstellers Daimler bei Stuttgart.

- Juli: Henry Ford verkauft in Detroit sein erstes Automobil.

- August: Erste internationale Konferenz für drahtlose Telegrafie in Berlin.

- September: Frauenvereine präsentieren in München eine «Ausstellung zur Verbesserung der Frauentracht».

- Oktober: Ein von der AEG entwickelter Versuchs-Triebwagen stellt auf einer Teststrecke bei Berlin mit 208,2 km/h einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord auf.

- November: Für die Erforschung der Radioaktivität wird Henri Becquerel sowie Marie und Pierre Curie der Physik-Nobelpreis zuerkannt.

- Dezember: Die Gebrüder Wright starten im US-Staat North Carolina zum ersten gesteuerten Motorflug.

Theater / Film
25.12.2011 · 21:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen