News
 

Romney gewinnt US-Vorwahlen in Arkansas und Kentucky

Washington (dts) - Der US-Republikaner Mitt Romney hat die US-Vorwahlen in Arkansas und Kentucky für sich entscheiden können. Der frühere Gouverneur von Massachusetts erhielt in Arkansas nach offiziellen Angaben 71 Prozent der Stimmen, in Kentucky 67 Prozent. Die Wahl war allerdings nur noch ein formaler Akt, da Romneys Mitbewerber Rick Santorum sowie Newt Gingrich bereits ihren Verzicht auf eine Kandidatur erklärt hatten, jedoch noch auf den Wahlzetteln vertreten waren.

Ron Paul hat diesen Schritt zwar noch nicht offiziell verkündet, aber bereits seinen aktiven Wahlkampf eingestellt. Aktuellen Umfragen zufolge liegen Amtsinhaber Barack Obama und Mitt Romney nun nahezu gleichauf. Den Ergebnissen zufolge befürworten 49 Prozent der Befragten die Wiederwahl Obamas, 46 Prozent sprachen sich für Romney aus.
USA / Parteien / Wahlen
23.05.2012 · 08:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen